Einfacher Becherkuchen

Einfacher Becherkuchen

Wir von den Salzburger Getreidemühlen haben heute ein wirklich einfaches Rezept für euch: und zwar das, für einen Becherkuchen. Die Zubereitung ist deshalb so simpel, weil ihr dafür – wie der Name schon sagt – nur einen Becher braucht!

Wir stellen euch nun zwei Möglichkeiten vor, wie ihr den einfachen Becherkuchen zubereiten könnt. In beiden Fällen nehmt ihr aber am besten eine Kastenform mit einer Länge von 25 cm und fettet sie ein. Außerdem heizt ihr den Ofen auf 180°C vor.

Einfacher Becherkuchen …

… einmal vegan

Zutaten

  • 2 Becher Vollkornmehl (frisch gemahlen mit einer Salzburger Getreidemühle)
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Becher geriebene Nüsse (beispielsweise Haselnüsse)
  • ¾ Becher Zucker (oder eine Alternative wie z.B. Birkenzucker)
  • 1 ½ Becher Pflanzendrink
  • ½ Becher Öl
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Für den veganen Becherkuchen nehmt ihr einfach eine Tee- oder Kaffeetasse (Füllmenge ca. 250-300 ml). Fügt zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen. Danach kommen die nassen Zutaten hinzu und alles wird zu einer homogenen Masse vermischt. Den Teig dann in die Kastenform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 40-50 Minuten backen. Mit einer Nadelprobe könnt ihr abchecken, ob der Becherkuchen schon durch ist.

… einmal nicht vegan

Zutaten

  • 1 Becher Vollkornmehl (frisch gemahlen mit einer Salzburger Getreidemühle)
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Becher geriebene Nüsse (beispielsweise Haselnüsse)
  • ¾ Becher Zucker (oder eine Alternative wie z.B. Birkenzucker)
  • 3 Eier
  • ½ Becher Öl
  • 1 Becher Sauerrahm

Zubereitung

Für diesen Becherkuchen nehmt ihr als Maß einfach den Sauerrahmbecher, den ihr sowieso für das Rezept braucht. Zuerst fügt ihr das Mehl und das Backpulver zusammen. In einer separaten Schüssel das Öl, den Zucker und die Eier schaumig schlagen. Danach die Nüsse und den Sauerrahm dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver nun unter diese Masse heben bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig in die Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Auch hier gilt: mit einer Nadelprobe könnt ihr abchecken, ob der Becherkuchen schon durch ist.

 

Für beide Kuchen gilt: nach dem Backen gut auskühlen lassen. Wer möchte, kann den Becherkuchen auch noch verzieren, zum Beispiel mit Staubzucker und ganzen Nüssen.

Ein einfacher Becherkuchen – ja, das ist er wirklich!

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Genießen!

Bei Fragen oder Anmerkungen stehen wir euch gerne zur Verfügung. Schreibt uns einfach eine Nachricht an j.fuschelberger@agrisan.at !

P.S. Für die Naschkatzen unter euch haben wir hier noch ein anderes einfaches Rezept: ein saftiges Bananenbrot >>

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.