Mmmh.. Mohnnudeln – wer von euch kennt denn diese verführerische Köstlichkeit? Mohnnudeln sind eine traditionelle Süßspeise aus der österreichischen und böhmischen Küche. Die Zubereitungsschritte sind gar nicht schwierig, doch ehrlicherweise dauert es aber trotzdem eine kleine Weile, bis ihr die fertigen Vollkorn-Mohnnudeln genießen könnt. Aber wir versprechen euch: es lohnt sich!

Zutaten für den KartoffelteigVollkorn-Mohnnudeln

  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • 175 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen; frisch und fein gemahlen mit eurer Salzburger Getreidemühle)
  • eine Prise Salz

Zutaten für die Mohnbutter

  • 50 g Butter oder Margarine
  • 4 EL Mohn
  • 1 EL Zucker (oder ein alternatives Süßungsmittel wie Dattel- oder Birkenzucker)

 

Zubereitung der Vollkorn-Mohnnudeln

Zuerst die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Dann in einem Topf mit Wasser kochen, bis sie durch sind.

Danach die Kartoffeln fein zerdrücken oder zerstampfen und etwas auskühlen lassen. (Jedoch nicht zu lange, aber so, dass sie nicht mehr zu heiß sind, sie zu einem Teig zu verkneten.) Währenddessen das Vollkornmehl frisch mahlen. Nun das Mehl und etwas Salz zu den Kartoffeln geben und zu einem Teig verkneten. Den Kartoffelteig nun ca. 30 Minuten kühl stellen.      blank

Dann einen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit einen Teil vom Teig nehmen und eine Rolle formen (Durchmesser ca. 3cm). Von der Rolle wiederum ca. 2-3 cm große Stücke abschneiden (siehe Bild) und Nudeln formen.

Nun die Nudeln im Wasser kochen bis sie oben schwimmen. In einem weiteren Topf die Butter bzw. Margarine schmelzen und den Mohn und den Zucker dazugeben. Die fertig gekochten Nudeln nun in der Mohnbutter wälzen. Ihr könnt die Mohnbutter auch erst am Teller/in der Schüssel über die Nudeln geben.

Und fertig sind eure selbstgemachten Vollkorn-Mohnnudeln. Genießt sie!

 

P.S. Habt ihr schon von unseren Mühlengeschichten gehört? Hier könnt ihr spannende Erfahrungsberichte von unseren Kunden mit ihren Salzburger Getreidemühlen nachlesen! Folgt einfach diesem Link >>