Veganes Früchtebrot – saftig und ohne Zucker

Obwohl es jetzt in der „kalten Jahreszeit“ eigentlich noch gar nicht so kalt ist, rückt die Adventszeit doch immer näher. In den Geschäften kann man bereits überall Weihnachtsschmuck kaufen und es gibt auch viele Hobby-Bäcker, die schon die ersten Kekse backen. Egal, ob man sich jetzt schon auf die vorweihnachtliche Zeit einstellt oder nicht, ein veganes Früchtebrot schmeckt einfach unglaublich gut! Es ist saftig und da die darin enthaltenen Früchte bereits ihre eigene Süße mitbringen, ist es gar nicht nötig, zusätzlich Zucker hinzuzufügen. Hier ist das Rezept für euch:

Zutaten

  • 160 g ungesüßtes (evtl. selbstgemachtes) Apfelmus
  • Saft einer ausgepressten OrangeVeganes Früchtebrot – saftig und ohne Zucker

Trockenfrüchte:

  • 200 g getrocknete Feige
  • 120 g getrocknete Marillen oder Pflaumen (oder halb-halb)
  • 80 g getrocknete, entkernte Datteln
  • 80 g Rosinen

Nüsse:

  • 100 g gemahlene Nüsse (Mandeln oder Haselnüsse)
  • 70 g Haselnüsse (oder auch Mandeln)
  • 70 g Walnüsse

 

Zubereitung

Zuerst alle Trockenfrüchte zerkleinern und mit dem Orangensaft und dem Apfelmus vermischen. Das Gemisch sollte nun ca. eine halbe Stunde ziehen. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze nach dieser halben Stunde vorheizen.

Nun die ganzen Wal- und Haselnüsse halbieren (ihr könnt sie auch vierteln). In einer Schüssel alle Zutaten – also die eingeweichten Trockenfrüchte, die Nüsse, das Mehl und die Gewürze – zusammenmischen. Den Teig mit den Händen noch ein wenig kneten, bis eine solide Masse entsteht.

Eine Kastenform mit Öl einfetten und den Teig in die Form geben. Je nach Größe der Form, das vegane Früchtebrot ca. 50 Minuten im Ofen backen. Bei einer Kastenform mit einer Länge von 30cm und einer Breite von 10cm ist das Früchtebrot nach 50 Minuten backen sehr saftig.

Nachdem das Früchtebrot gebacken ist, soll es in der Form auskühlen. Sobald es ausgekühlt ist einfach genießen! Mmmhh. . .   sooo gut! Lasst es (Veganes Früchtebrot – saftig und ohne Zucker) euch schmecken!

 

8 Kommentare zu „Veganes Früchtebrot – saftig und ohne Zucker“

  1. Hallo, danke für das Rezept! Wie lange ist das Brot haltar und wie soll man es lagern? Beste Grüße!

    1. Hallo Sophia,
      leider können wir dir nicht sagen, wie lange das Früchtebrot haltbar ist – bei uns wurde es immer innerhalb von ein paar Tagen aufgegessen.
      Gelagert haben wir es in Frischhaltefolie bzw. in Frischhalteboxen (z.B. Tupperboxen). Liebe Grüße!

    2. Hallo Sophia, ich hab gleich eine größere Menge gemacht und im Kühlschrank gelagert war es 3-4 Wochen sehr lecker. LG Julia

  2. Heidi Zillig

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Schmeckt wie vom Weihnachtsmarkt, ist nur gesünder und man weiß was drin ist.

  3. Ich bräuchte ein Rezept eines Früchtebrots ganz ohne Mehl. Kann man bei diesem das Mehl einfach weglassen? Grüße aus Zimbabwe Claudia

    1. Liebe Claudia,
      leider haben wir das Rezept noch nicht ohne Mehl ausprobiert, aber ich würde vorschlagen, du versuchst es einfach. Nachdem es „nur 100 g“ sind, könnte das schon funktionieren. Vielleicht ersetzt du die 100 g Mehl dann einfach mit 100 g Nüssen beispielsweise. Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Shopping Cart
Scroll to Top