Ein Brot, das innen weich und saftig ist und außen eine knusprige Rinde hat – genau so eines ist das Karotten-Vollkornbrot, für das wir heute das Rezept vorstellen. Das tolle ist, dass es richtig gut schmeckt und ganz schnell und einfach zubereitet werden kann.

Und so ein köstliches Karotten-Vollkornbrot eignet sich nicht nur zum Frühstücken oder als Jause am Abend, sondern auch als Snack zwischen durch oder für’s Mitnehmen. Ihr könnt es sowohl süß (zum Beispiel mit Nussmus oder Marmelade), als auch pikant (beispielsweise mit selbstgemachten Aufstrichen aus Bohnen oder Kichererbsen) essen und genießen.

Und nicht nur die Karotten und Sonnenblumenkerne bringen für den Körper wichtige Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe mit sich. Ebenso im Vollkornmehl befinden sich viele wertvolle Stoffe, die eine gesundheitlich zuträgliche Wirkung mit sich bringen können. Mehr dazu könnt ihr auf unserem Salzburger Getreidemühlen Blog nachlesen >>

Zutaten

Köstliches Karotten-Vollkornbrot

  • 500 g Vollkornmehl (Bio-Dinkel und/oder Bio-Weizen frisch mit eurer Salzburger Getreidemühle mahlen)
  • 2 TL Salz
  • 1-2 TL Brotgewürz
  • 1 Packung Trockenhefe (optional natürlich auch mit frischer Hefe)
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 200 g Karotten
  • 300-350 ml Wasser
  • Topping: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, etc.

 

Köstliches Karotten-Vollkornbrot: Zubereitung

Zuerst die Karotten waschen und grob raspeln*. Dann werden Vollkornmehl, Salz, Brotgewürz, Sonnenblumenkerne und die Trockenhefe miteinander vermischt, im Anschluss die geraspelten Karotten untergehoben. Danach kommt das Wasser hinzu, das mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengt wird. Dieser soll nun mindestens eine halbe Stunde gehen.

Während der Ofen auf 200°C Umluft vorheizt, wird der Teig in eine etwas geölte Kastenform gegeben, wo er noch ein paar Minuten gehen kann und mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen o.Ä. bestreut wird.

Das Karotten-Vollkornbrot wird nun bei 200°C für 30 Minuten und danach weiter bei 150°C für 10 Minuten gebacken.

Das Brot aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und genießen!

 

*oder wie man bei uns in Österreich sagen würde: hacheln.

Das war: Köstliches Karotten-Vollkornbrot