Ein gutes und gesundes Frühstück kann euch helfen, um gestärkt in den Tag zu starten. Manche mögen Müsli oder Getreidebrei, manche bevorzugen Brot und Gebäck – süß oder pikant. Dass reine Weißmehlprodukte weniger Nährstoffe enthalten, als Vollkornerzeugnisse, wurde uns in unserem letzten Beitrag gezeigt (Nährstoffgehalte von Vollkorn- und Nicht-Vollkorngetreideprodukten im Vergleich). In den meisten Bäckereien findet man vorwiegend Croissants, Kipferl, Teigtaschen etc. aus weißem Mehl.
Wer also trotzdem nicht auf süßes Gebäck zum Frühstück verzichten möchte, für die haben wir ein passendes Rezept. Es kommt von der Brotbäckerin aus Leidenschaft Cilli Reisinger.
Außerdem weiß man bei Selbstgemachtem nicht nur, was drin steckt. Es schmeckt auch besser!

 

ZutatenDinkelkipferl fürs Frühstück

  • 400 g Dinkelvollkornmehl (am besten mit einer Salzburger Getreidemühle frisch gemahlen)
  • 400 g Dinkelmehl
  • 300 ml Wasser (lauwarm)
  • 30 g Germ
  • 3 EL Honig
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl

 

Zubereitung der Dinkelkipferl

In 100 ml des lauwarmen Wassers den Germ und den Honig auflösen und 10 Minuten rasten lassen. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Der Germteig sollte nun weitere 45 Minuten gehen.

Nun den Teig kurz durchkneten und Kipferl formen. Die Dinkelkipferl auf ein Backblech (mit Backpapier) legen und nochmal eine halbe Stunde gehen lassen.

Das Backrohr kann dann auf 210°C vorgeheizt werden. Die Kipferl mit etwas Wasser bestreichen und ca. 20-25 Minuten backen.

Eure Dinkelkipferl fürs Frühstück auskühlen lassen und genießen.

Wir wünschen euch einen tollen Start in den Tag!

 

P.S. Wollt ihr euren eigenen Sauerteig machen? So funktioniert es >>

Ein weiteres Rezept von Cilli Reisinger ist ihr köstliches Schwarzbrot mit Sauerteig. Mit dem selbstgemachten Sauerteig gelingt dieses Rezept bestimmt! Und habt ihr den Teig schon angesetzt, könnt ihr sogleich mit dem Backen beginnen. Gutes Gelingen damit!

Quellen

Reisinger, C. (20156): Cilli Reisingers Brotbackbuch. Einfach gute Rezepte vom Bauernhof. Innsbruck: loewenzahn, S. 158

https://www.getreidemuehle.com/de/naehrstoffgehalte-von-vollkorn-und-nicht-vollkorngetreideprodukten-im-vergleich/

 

Scroll to Top