Heute wollen wir euch die Geschichte von unserer Salzburger Getreidemühle erzählen, die mit einem unserer Kunden auf Reisen geht.

Es ist unsere MT 5, die auf einer Segelyacht – oder besser gesagt einem Segelkatamaran – nun mit einem ganz besonderen Kunden die Weltmeere durchseegelt. Ein Kunde, der deshalb so besonders für uns ist, weil er Begeisterung und vollste Wertschätzung unseren Mühlen gegenüber aufbringt. Ebenso die Wichtigkeit von selbstgemachtem Brot und was für ihn frischgemahlenes Mehl aus Bio-Getreide bedeutet, freut uns sehr zu sehen.blank

„Selbstgebackenes Brot mit Mehl direkt aus Bio-Anbau ist das Beste, was man bekommen kann. Wenn ich manchmal so überlege was in Fabrikbrot so alles drinnen ist …“ 

Wir haben ein paar Fotos aus dem Alltag mit der Mühle an Bord zugeschickt bekommen. Auf der Segelyacht wird das Getreide im untersten Raum in Leinensäcken gelagert, was auch mit der Feuchtigkeit gut passt. Unser Kunde berichtet, dass er nun mit seinen Backkünsten bei 100% Vollkornmehlbrot angekommen ist – ein „Standardbrot“, das immer funktioniert und jedem schmeckt. Ebenso für Pizzateige, Focaccia, Hefezöpfe etc. wird das selbstgemahlene Vollkornmehl an Bord verwendet.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unserem Kunden für die tollen Rückmeldungen und die wunderbaren Fotos bedanken! Es freut uns zu lesen, wenn er schreibt: „Rund um bin ich mit meiner MT 5 voll zufrieden.“

blankUnsere Mühle geht auf Reisen – und wir ihr sehen könnt, kommen unsere Salzburger Getreidemühlen ganz schön herum. Wir haben internationale Kunden und versenden sie von unserer Manufaktur im Salzburger Land aus raus in die ganze Welt.

Wenn ihr einen Blick auf unsere Familienmühlen werfen möchtet, dann könnt ihr das HIER tun. Seid ihr an Gewerbemühlen interessiert, ist DIESER LINK genau der richtige für euch.

Und hier ist noch der Link zu der Instagram-Seite unseres Kunden, der euch an seinem Alltag an Bord teilhaben lässt: https://www.instagram.com/p435_mare/

Das war: Unsere Mühle geht auf Reisen