Tipps zur Lagerung von Mehl

Tipps zur Lagerung von Mehl

Wie ihr euer Mehl am besten lagert und ob es einen Unterschied gibt zwischen der Haltbarkeit von Vollkorn- und Weißmehl, erfährt ihr im heutigen Beitrag.

Tipps zur Lagerung von Mehl

Den Unterschied zwischen Mehl aus vollem Korn und Weißmehl, haben wir bereits in vielen Beiträgen auf unserem Blog erklärt. Kurz zusammengefasst: Beim Vollkornmehl bleiben alle wichtigen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sowie wertvolle Fette, Proteine und Ballaststoffe enthalten. Das Weißmehl besteht lediglich aus dem Mehlkörper des Getreidekorns, das hauptsächlich reich an Stärke ist, und schneidet somit nährstoffärmer als das Vollkornmehl ab.

Bei der Haltbarkeit von Mehl kommt es nun auf dessen Fettgehalt an. Fetthaltiges Mehl, also Vollkornmehl bzw. Mehl mit einem hohen Anteil an Vollkorn, wird schneller schlecht. Weißes Mehl kann sich hingegen sehr lange halten, wobei mit der Zeit die Backfähigkeit nachlässt.

Damit ihr euer Mehl optimal lagert, haben wir hier ein paar Tipps für euch zusammengefasst:

  • Lagert euer Mehl an einem eher kühlen Ort, also nicht neben dem Ofen oder einer Heizung. Bei ca. 16 bis 20 Grad Celsius fühlt sich das Mehl am wohlsten.
  • Lagert euer Mehl an einem Ort, an dem die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch Dort, wo sich Dampf bilden kann oder die Luft recht feucht ist – beispielsweise in der Nähe von Spüle und Herd – solltet ihr kein Mehl aufbewahren.
  • Mehl kann sehr leicht Gerüche annehmen. Vermeidet es deshalb, euer Mehl in der Nähe von intensiv riechenden Lebensmitteln zu lagern. Beispiele für solche intensive Gerüche wären Kaffee, Bratenduft, Kräuter, Knoblauch etc.
  • Auch direktes, helles Licht ist für das Mehl nicht optimal. Durch direkte Sonneneinstrahlung kann es zum Abbau von Vitaminen kommen. Lagert euer Mehl deshalb in einem lichtdichten Behälter, am besten aber an einem dunklen Ort.

Kurz gesagt: Bewahrt euer Mehl kühl, trocken, dicht verschlossen und lichtdicht auf!

Wenn ihr jetzt noch wissen wollt, wie ihr euren Zuckerkonsum reduzieren könnt, dann haben wir HIER einen Blogbeitrag für euch.

Wir wünschen euch einen schönen Tag, bis bald!

 

Quellen

http://www.mindesthaltbarkeitsdatum.de/haltbarkeit-von-lebensmittel/haltbarkeit-von-mehl/

https://www.baeckerlatein.de/mehl-haltbarkeit/

https://praxistipps.focus.de/haltbarkeit-von-mehl-so-lange-koennen-sie-es-nutzen_97619